feines Nachtgewitter vom 27.05.2007
Hallo, wie ich ja schon im Bericht vom 25.05. erwähnte, war die Wahrscheinlichkeit für weitere Gewitter in diesen Tagen sehr hoch. Der 26. war wettermäßig relativ ruhig, jedoch war die Luft sehr gewitterträchtig mit 23 C und einem Taupunkt von 18 C.

Heute Morgen dann erreichten Rostock die Reste von einem großen Gewittercluster, der sich gestern Abend im Südwesten Deutschlands entwickelte. Es gab einige Blitze und 11 mm Regen, der senkrecht in großen Tropfen viel. Dabei war es windstill und die Luft kühlte sich nicht ab (17 C). Tagsüber hatte die Sonne wieder Chance, die Luft auf maximal 25 C zu erwärmen, dabei war es drückend schwül mit einem Taupunkt von 21 C.

Gegen 20 Uhr erreichte Rostock die Westseite eines Eisschirms, der von einem kurzlebigen Gewitter ca. 80 km südlich von Rostock ausging. Um 20:30 Uhr guckte ich aufs Regenradar und sah, dass sich eine Gewitterlinie im Zusammenhang mit einer Kaltfront entwickelt hatte. Die Linie hatte gerade Wismar erreicht. Vor der Front bildeten sich immer wieder kleinere Schauer und auch Gewitter, die aber nur sehr kurz aktiv waren (das von 20 Uhr gehörte auch dazu).

Um 21:30 Uhr erreichte dann die Shelfcloud meinen Standort. Der Wind frischte auf und erreichte in Böen ca. 60 km/h, die Temperatur fiel aber nicht merklich ab und lag immer noch bei 20 C. Tiefer konnte sie auch nicht sinken, da die relative Feuchte 100 % betrug ;-). Dann gab es wieder ergiebigen Regen von 20 mm. Das System verstärkte sich mal wieder über Rostock, was mir natürlich wie immer zugute kommt.

Hinter der Frontlinie lag ein ausgedehnter Eisschirm, der zudem relativ stark elektrisch aktiv war. Es kam zum Teil zu großflächigen "Spinnenblitzen", die langsam am Himmel entlangkrochen. In das System waren mehrere aktive Zellen eingebettet und es schien so, als ob diese Zellen elektrisch miteinander kommunizierten. Einige Blitze liefen für mehrere Sekunden zwischen den Zellen hin und her. Es gab sogar einen der sich im Kreis bewegte (der Durchmesser des Kreises betrug schätzungsweise 10 km). Das war wirklich ein tolles Schauspiel.

So dann, ich hoffe, dass heute am 28. die nächste Aktivität stattfindet - die Luft ist immer noch herrlich schwül (10:30 Uhr - 21 C, relative Feuchte 92 %) Gruß Alex

Hier noch ein Link zum Bericht von Enrico, der mit seiner neuen Kamera auch tolle Blitzbilder gemacht hat:

Enrico Blitzfotos

In Warnemünde gab es sogar noch eine so genannte Portparty - wird des Öfteren veranstaltet wenn große Kreuzfahren auslaufen - Das Pyro-Feuerwerk musste auf das Blitz-Feuerwerk warten und wurde erst gestartet als das Gewitter vorbei war...

Gruß Alex