Orkantief Emma 01.03.08
Hallo,
nachdem Tief Emma am heutigen Vormittag schon in weiten Teilen Deutschlands für orkanartige Böen und Orkanböen gesorgt hat, kam das heftigste Windfeld in Mecklenburg Vorpommern erst gegen 15 Uhr an. Am Vortag fiel hier der Luftdruck rapide von 1020 auf 990 hPa innerhalb von 10 Stunden. Heute gegen 6 Uhr erreichte der Luftdruck dann sein Minimum von 974 hPa und stagnierte dann bis etwa 15 Uhr. Der Luftdruckanstieg dann war eher nicht außergewöhnlich stark, jedoch legte der Wind ordentlich zu und blies mit 8 Bft aus West 290. Ich machte mich dann auf nach Warnemünde... Etwa gegen 17 Uhr erreichte der Wind dann im Mittel volle Sturmstärke 10 mit orkanartigen Böen (108 km/h Wetterstation Warnemünde). Auf der offenen See gab es schätzungsweise eine 11 mit Böen um 12 Bft. Dem entsprechend ging ziemlich viel ab auf dem Wasser... Lustig wurde es auch - es gibt immer wieder Leute die die Kraft der Wellen nicht einschätzen können (siehe die Bilder unten). Das hätte auch ins Auge gehn können!

Gruß Alex